12. Mai 2021 11:00 Uhr

Rezension zu Von Frauen und Rabbinern in der FAZ

In der heutigen Printausgabe der FAZ hat Lorenz Jäger den Erzählband von Chaim Grade besprochen: »Grade gehörte zu einer Generation, der die Geschichte nicht mehr viele Auswege ließ. Härte musste ihr zur zweiten Natur werden. Der Chassidismus war, wie das schöne "Jüdische Lexikon" von 1930 sagt, "dem teilweise rationalistischen Geiste des Rabbinismus abhold". Diesen Geist kann der deutsche Leser hier in einer großartigen literarischen Bearbeitung entdecken.«

 

Zur Übersetzung aus dem Jiddischen schreibt er: »Susanne Klingensteins Übersetzung gibt in lebendigem, beweglichem Deutsch zugleich einen vorzüglichen Kommentar, vieles aus der Frömmigkeits- und Lebenspraxis der Protagonisten ist einem deutschen Publikum nicht vertraut und war es nie.«

 

Er fasst die besondere Qualität des Buches so zusammen: »Chaim Grade erzählt, wie das Böse in einem Menschen wächst, ohne dass eine im strengen Sinn böse Tat begangen würde.«

 

 

 

zurück

Buch zur News:

Chaim Grade

Von Frauen und Rabbinern

Er ist der Dichter des jüdischen Vilnius, und seine Erzählungen bergen Romane: Mit Chaim Grade (1910–1982) übersetzt die And ...
Mehr
Von Frauen und Rabbinern
44,00 EUR
12.2020
1 x 'Von Frauen und Rabbinern' bestellen Warenkorb