07. Mai 2020

Zum Gedenken:

Saul K. Padover: Lügendetektor. Vernehmungen im besiegten Deutschland 1944/1945

Der 8. Mai in Deutschland ist kein offizieller Gedenktag, aber im Jahr 2020 zum 75. Jahrestag der deutschen Kapitulation hat Berlin ihn einmalig zum Feiertag erhoben.

 

Zum Gedenken an die Zeit um 1945 möchten wir auf den Band Lügendetektor von Saul Padover hinweisen, der lebendige Einblicke in das Leben in Nachkriegsdeutschland gibt.

 

Als unbewaffneter Offizier der Abteilung für Psychologische Kriegsführung interviewte er in den Jahren 1944/45 die deutsche Bevölkerung, um deren Stimmung und Lage zu verstehen, um zu wissen, was in den Köpfen der Besiegten vor sich ging. Ziel dieser Gespräche war, an wichtige politisch-militärische Informationen zu kommen.

Die Auskünfte zeugen von Mut und kollektiver Depression, von Selbstmitleid und unbelehrbarer Arroganz und zeigen, dass die Deutschen noch keine Zeit gefunden hatten, sich komplizierte Ausreden zurechtzulegen – die Zeit der Verdrängung war noch nicht gekommen.

 

Die Originalausgabe wurde 1946 unter dem Titel Experiment in Germany. The Story of an American Intelligence Officer veröffentlicht. Seit 2016 ist der Extradruck von Band 174 wieder bei der Anderen Bibliothek erhältlich. Matthias Fienbork hat es aus dem Amerikanischen übersetzt.

zurück

Buch zur News:

Saul K. Padover

Lügendetektor

Saul K. Padover ist ein Ethnologe der deutschen Katastrophe. Er interessierte sich für den Gemütszustand der Deutschen. Das scheint auc ...
Mehr
Lügendetektor
22,00 EUR
09.2016
1 x 'Lügendetektor' bestellen Warenkorb