16. Januar 2019 19:30 Uhr - Literarisches Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Lesung, Gespräch und Konzert im Literarischen Colloquium Berlin: "Die Morgendämmerung der Worte. Moderner Poesie-Atlas der Roma und Sinti" - Mit Jovan Nikolic, Dotschy Reinhardt, Ulrich Janetzki, Wilfried Ihrig und dem Dotschy Reinhardt Ensemble

Dieser einzigartige Poesie-Atlas der Roma und Sinti ist der Ertrag einer jahrelangen Suche von Ulrich Janetzki und Wilfried Ihrig in den Antiquariaten und Bibliotheken Europas und das Ergebnis ihrer Quellenforschung. Das nomadische Leben, soziale Vorurteile und Ausgrenzung, Naturverbundenheit und Sinnlichkeit, Spuren anderer Texte von Ramayana bis Rilke, surreale poetische Bilder und schmerzvolle Erinnerungen an Porajmos und die Verfolgung der Roma und Sinti durch NS-Deutschland sind nur einige der zahlreichen Topoi in den Texten (Die Andere Bibliothek, 2018).

 

Was die Vielfalt an Motiven und Stimmen verbindet, ist eine Melancholie von äußerster Schönheit und eine Unmittelbarkeit der Sprache, die auch in den Nachdichtungen erhalten bleibt – dank der Übersetzer*innen, die Gedichte aus 21 Sprachen und Dialekten ins Deutsche übertragen haben. Durch diese Sammlung leisten Janetzki und Ihrig einen wertvollen Beitrag zur Kartographierung einer modernen und facettenreichen, aber bisher (zu Unrecht) unbeachteten Lyrik. Zusammen mit dem in Köln lebenden Lyriker Jovan Nikolić, dessen Gedichte im Band zu finden sind, und mit der Jazz-Musikerin, Autorin und Menschenrechtlerin Dotschy Reinhardt, die das Vorwort des Buches verfasste, gewähren uns die Herausgeber einen Einblick in "ganz persönliche Gefühls- und Erfahrungswelten“, in Räume, "zu denen [wir] normalerweise keinen Zugang haben“.

 

"Wilfried Ihrig und Ulrich Janetzki (…) haben eine wunderbare Anthologie zusammengestellt.“ Karl-Markus Gauß, Süddeutsche Zeitung, 27.11.2018

 

"Mit "Die Morgendämmerung der Worte" liegt nun eine sehr besondere, eine kostbare Anthologie vor. (…) Die Literatur der Sinti und Roma ist uralt und jung. Sie wurde mündlich tradiert. In schriftlicher Form gibt es ihre Gesänge, ihre Gedichte erst seit etwa hundert Jahren. Auch insofern ist der "Moderne Poesie-Atlas der Sinti und Roma" eine Pioniertat. Er macht erstmals eine Landkarte der Lyrik sichtbar, die bislang unbeachtet blieb." Angelika Overath, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.11.2018

 

Wilfried Ihrig (geb. 1953) ist Literaturwissenschaftler, Ulrich Janetzki (geb. 1948) ist Herausgeber und Germanist, er leitete bis 2014 das Literarische Colloquium Berlin. In der Anderen Bibliothek erschien von ihnen, gemeinsam mit Thilo Bock, der Band "Ick kieke, staune, wundre mir. Berlinerische Gedichte von 1830 bis heute" (Band 387, 2017).

Eintritt 8 € / 5 €
 

zurück

Buch zur News:

Die Morgendämmerung der Worte

Nach den Berlinerischen Gedichten: die nächste editorische Pionierleistung
Mehr
Die Morgendämmerung der Worte
42,00 EUR
08.2018
1 x 'Die Morgendämmerung der Worte' bestellen Warenkorb