31. Oktober 2018

Daniel Defoe reist auf den Mond: Sein Reisebericht "Der Consolidator oder Erinnerungen an allerlei Vorgänge aus der Welt des Mondes" ist soeben erschienen

Daniel Defoe kennen wir so bisher nicht: als Mondreisenden. »Der Consolidator«, sein schon 1705 verfasster Roman, ist satirische Aufklärung in einem Europa des Absolutismus.

An der Epochenschwelle vom 17. zum 18. Jahrhundert, als das Empire auf dem Weg zur Weltmacht war, schrieb Daniel Defoe seinen Mondroman und erfüllte sich den Wunsch, endlich die lunare Welt zu bereisen und das außergewöhnliche Wissen der Mondbewohner zu erkunden.

Relaisstation für den Mondflug ist China. Die Mondzivilisation teilt ihre Technologie mit der ältesten Kultur auf der Erde. »Consolidator« heißt die Raumfähre, Defoe wird bequemerweise in Schlaf versetzt, am Ziel wacht er wieder auf. Die Erkundungen der lunaren Welt und das Kennenlernen der hochentwickelten Mondbewohner führt uns spektakuläre und amüsante Erfindungen vor, aber neben solcher Science-Fiction vor allem auch den großen Satiriker Defoe: er beobachtet anspielungsreich die Erdendinge aus der Ferne mit besonderer Schärfe und hält der realen Welt vom Mond aus einen Spiegel vor.

zurück

Buch zur News:

Daniel Defoe

Der Consolidator

Auf den Mond zu reisen - nur, um von dort besser auf die Erde sehen zu können.
Mehr
Der Consolidator
42,00 EUR
10.2018
1 x 'Der Consolidator' bestellen Warenkorb