13. September 2018

Presseschau: Die neuesten Besprechungen im Überblick

Gabriela Adameşteanu, Verlorener Morgen

 

"Ein Wintermorgen in Bukarest, Anfang der 1980er-Jahre: Der ehemaligen Schneiderin und Ladenbesitzerin Vica Delcă fällt zuhause die Decke auf den Kopf. Also zieht sie ihren verblichenen blauen Mantel an und schließt erleichtert die Tür hinter ihrem Mann, den sie nur "das alte Rindviech" nennt. Ab diesem Moment entfaltet sich ein Bewusstseinsstrom, der es durchaus mit dem der Dubliner Fischhändlerin Molly Bloom aus James Joyces Roman "Ulysses" aufnehmen kann. (...) 35 Jahre nach seinem Erscheinen liegt Gabriela Adameşteanus "Verlorener Morgen" nun endlich auf Deutsch vor."
Katrin Hillgruber, Deutschlandfunk - Büchermarkt, 12.09.2018

 

Moische Kulbak, Die Selmenianer

"Die neuen deutschsprachigen Ausgaben sind eine späte Rehabilitierung eines Dichters, der dem Expressionismus eine mystische Note verlieh, dem Sowjetrealismus eine expressionistische Dimension abgewann – und dabei doch der jiddischen Erzähltradition verhaftet blieb."
Stefana Sabin, Neue Zürcher Zeitung, 11.09.2018
 

 

Die Morgendämmerung der Worte. Moderner Poesie-Atlas der Roma und Sinti

 

Am 06.09.2018 war Wilfried Ihrig zu Gast bei Deutschlandfunk Kultur, das Gespräch finden Sie hier.

zurück

Buch zur News:

Gabriela Adameşteanu

Verlorener Morgen

Unbekannte Romankunst aus Rumänien
Mehr
Verlorener Morgen
42,00 EUR
08.2018
1 x 'Verlorener Morgen' bestellen Warenkorb