22. Mai 2018

Bücher zum Dreißigjährigen Krieg: "Der abenteuerliche Simplicissimus – Deutsch" von Grimmelshausen und die Biographie "Grimmelshausen" von Boehncke & Sarkowicz

Vor 400 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg, der den europäischen Kontinent völlig verändern sollte. Als sein Auslöser gilt der Prager Fenstersturz vom 23. Mai 1618, erst der Westfälische Frieden von Münster und Osnabrück beendete ihn im Jahre 1648.

Mit "Simplicissimus“ und "Grimmelshausen" haben wir zwei Bücher zu dieser Zeit der Umwälzungen als Extradrucke wieder zugänglich gemacht.

 

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen: Der abenteuerliche Simplicissimus – Deutsch
Aus dem Deutsch des 17. Jahrhunderts von Reinhard Kaiser
 
Ein Roman über den Krieg und das Geld, über das Leben und Lieben, das Hauen und Stechen in einer verkehrten Welt, in der es drunter und drüber geht - ein Weltbuch und Zeitbild, das nichts auslässt und auf der literarischen Klaviatur alle Register zum Klingen bringt.
Die Titelfigur und den Namen des Dichters kennt jeder - nur gelesen hat das gewaltige Buch so gut wie niemand, denn das barocke Deutsch des Autors ist uns inzwischen fast unzugänglich geworden. Reinhard Kaiser ist das Kunststück geglückt, Rhythmus, Ton und Geist des ursprünglichen Textes, seine Tiefe und seinen übersprudelnden Witz wieder präsent werden zu lassen.


"Der 400. Jahrestag des Beginns des Dreißigjährigen Krieges gibt nun einen späten Anlass, dieses grandiose Buch wiederzuentdecken. (...) Die kunstvolle Verflechtung von biografischem Abenteuer, fantastischer Kolportage und bildungsbeflissener Assoziationswut entfaltet in Kaisers Sprache ein Panorama des Krieges, das mit blendender Schärfe Grauen und Größe dieser Zeit sichtbar macht. Wir entdecken, dass die deutsche Literatur mit Grimmelshausen einen Dichter besitzt, der Cervantes und Shakespeare das Wasser reichen kann."  Holger Teschke, neues deutschland, 23.05.18
  

Heiner Boehncke & Hans Sarkowicz: Grimmelshausen. Leben und Schreiben. Vom Musketier zum Weltautor
Überarbeitete Ausgabe, mit einem Personen- und Sachregister

Wer war dieser Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen, ein Bäckersohn, der in den Dreißigjährigen Krieg geworfen und vom Musketier zum Weltautor, zum Verfasser des wohl bedeutendsten Romans in deutscher Sprache wurde? Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz sind literarische Spurensucher und leidenschaftliche Grimmelshausen-Detektive, deren immenser Kenntnis aufsehenerregende Funde von Urkunden und Chroniken, Geschichtswerken und Briefen zu verdanken sind. Faktenreich, lebendig geschrieben und profund erhellen sie die Lebensgeschichte von Grimmelshausen und verfassen zugleich die Einführung in ein Literaturwunder des 17. Jahrhunderts.

 

"Den Biographen Heiner Boehnke und Hans Sarkowicz gelingt es auf hervorragende Weise, das Leben und Schreiben des Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen im Kontext der Zeit darzustellen. So können wir gleichzeitig so etwas wie eine kleine Geschichte des Dreißigjährigen Krieges lesen, an dessen Beginn vor 400 Jahren wir in diesem Jahr mit einer Fülle von Büchern begehen. Und zu den sicher interessantesten gehört zweifellos diese Arbeit von Boehnke und Sarkowicz." Günter Nawe, Glarean Magazin, 17.05.2018

zurück

Buch zur News:

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen

Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch

Anlässlich des eopochen Gedankjahres zum Dreißigjährigen Krieg: der "großartigste deutsche Roman, der noch zu entdecke ...
Mehr
Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch
26,00 EUR
03.2018
1 x 'Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch' bestellen Warenkorb