17. März 2017

Heute erschienen: Die Anthologie "Ick kieke, staune, wundre mir" und unser neuer Extradruck „Universitätsmamsellen“

Die Anthologie "Ick kieke, staune, wundre mir. Berlinerische Gedichte von 1830 bis heute" versammelt über 250 mundartliche Gedichte von Adolf Glaßbrenner, Theodor Fontane, Mascha Kaléko, George Grosz, Max Herrmann-Neiße, Kurt Tucholsky, Katja Lange-Müller, Peter Wawerzinek, Bert Papenfuß und vielen anderen mehr. Entstanden ist eine Berliner Kulturgeschichte »von unten«, die fast wie nebenbei auch die deutsche Geschichte der letzten zweihundert Jahre nachzeichnet.

Thilo Bock, Wilfried Ihrig & Ulrich Janetzki haben diese schöne Sammlung zusammengestellt, Hans Christoph Buch hat sie mit einem Vorwort versehen.

Für Interessierte, die umgehend einige der Gedichte lesen möchten: Unter dem Motto 14 Tage – 14 Gedichte haben wir in den letzten zwei Wochen täglich eines auf Facebook vorgestellt.


»Mit Schirm, Charme und Verstand«, das könnte als launiges Motto über Eckart Kleßmanns „Universitätsmamsellen. Fünf aufgeklärte Frauen zwischen Rokoko, Revolution und Romantik“ stehen. Er stellt uns Göttinger Frauen vor, die sich in der akademischen Welt behauptet haben als das noch alles andere als selbstverständlich war.

In seinen eindrucksvollen Porträts von Dorothea Schlözer, Therese Heyne, Caroline Michaelis, Meta Forkel und Philippine Gatterer dokumentiert er ein wichtiges, ernstes und zugleich amüsantes Kapitel der Kultur- und Gesellschaftsgeschichte.
Die Originalausgabe erschien als 281. Band in der Anderen Bibliothek und ist vergriffen, nun ist das Buch als Extradruck wieder erhältlich.

zurück

Buch zur News:

Ick kieke, staune, wundre mir

Die Literaturwerdung der »Berliner Schnauze« in der ersten dokumentarischen Anthologie.
Mehr
Ick kieke, staune, wundre mir
42,00 EUR
03.2017
antiquarisch suchen