16. Februar 2017

Preis der Leipziger Buchmesse  2017: Petra Strien ist mit "Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda" von Miguel de Cervantes nominiert!

Damit wurde zum dritten Mal in Folge ein Titel aus der Anderen Bibliothek in der Kategorie Übersetzung vorgeschlagen: 2015 war Ursula Keller mit Ossorgins "Eine Straße in Moskau" nominiert, 2014 Thomas Steinfeld mit Lagerlöfs "Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden". Nun freuen wir uns sehr für Petra Strien und gratulieren ihr herzlich!

Die Begründung der Jury: "Der abenteuerlich-fantastische Liebes- und Pilgerroman aus dem Jahr 1617, den der Verfasser des Don Quijote als sein bestes Werk ansah, ist bei uns noch nahezu unbekannt. In Petra Striens präziser und geschmeidiger Neuübersetzung wird er zur bezaubernden Entdeckung."

 
"Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda", dieses große und lustvoll-vielgestaltige Buch, das von Legenden und Episoden überquillt, ist auch heute noch lesenswert. Hier einige Pressestimmen dazu:

"Die mit äußerster Sorgfalt edierte Neuausgabe von Cervantes’ "Irrfahrten von Persiles und Sigismunda" in der Anderen Bibliothek verdient dank der bewundernswert flüssigen Übersetzung Petra Striens und dem weitsichtigen Nachwort Gerhard Poppenbergs mehr als nur Beachtung, nämlich Bewunderung." Martin Grzimek, Deutschlandfunk, Sendung Büchermarkt, 17.04.2016

 

"… ein prall gefüllter Reiseroman, eine Ansammlung von bunten Abenteuern und vor allem eine großartige Hommage an die Erzählkunst und an die Liebe. (…) Die Protagonisten vereint neben ihrer Abenteuerlust vor allem eins: die Lust am Geschichten erzählen und am Geschichten hören. Das macht das Buch zu einem wunderbaren Lesevergnügen." Gabriele Knetsch, Bayern 2 - Diwan, 23.04.2016

"Wer Lust am abenteuerlichen hat, kommt hier auf seine Kosten. Außerdem treibt der Roman ein intelligentes innerliterarisches Spiel, indem er seine Figuren immer wieder überlegen lässt, wie man eine Geschichte erzählen kann. Petra Strien hat „Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda“ in ein elegantes und doch sehr frisches Deutsch übertragen."
Katharina Borchardt, SWR 2 - Forum Buch, 29.05.2016

"Die schlanke, geschmeidige Neuübersetzung des „Persiles“ von Petra Strien erschließt dem deutschsprachigen Leser nach fünf Jahrzehnten dieses bedeutende Erzählwerk des Dichters neu. Eine Sensation!" Oliver vom Hove, Die Presse (Wien), 15.04.2016

"Er übertrifft den „Don Quijote“ noch, er ist so dicht gewebt, so sprunghaft und zugleich harmonisch, dass man als Leser den Eindruck hat, man falle in das Buch hinein und finde nicht mehr heraus." Dirk Pilz, Frankfurter Rundschau, 23.04.2016

"Dieser kunstvoll komponierte Roman ist ein totaler Roman, der den wirklichen Menschen in vielerlei Gestalten im europäischen Großraum von Norwegen bis Italien vergegenwärtigt, ohne an dem Durcheinander irrezuwerden, das sie veranstalten."
Eberhard Straub, DIE ZEIT, 11.08.2016

 

Über die Übersetzerin:

Petra Strien, geboren in Solingen, ist promovierte Romanistin. An verschiedenen Universitäten leitete und leitet sie regelmäßig Seminare für spanische und lateinamerikanische Literatur und literarisches Übersetzen mit dem Schwerpunkt Lyrik. Darüber hinaus ist sie seit vielen Jahren als freie Übersetzerin spanischer und lateinamerikanischer Prosa und Lyrik tätig. Sie war verschiedene Male Mitglied der Jury des Reina-Sofía-Preises für spanische und lateinamerikanische Lyrik. Zurzeit arbeitet sie als Mitherausgeberin an einer vierbändigen Anthologie der spanischen und lateinamerikanischen Lyrik von den Anfängen bis zur Gegenwart.

 

zurück

Buch zur News:

Miguel de Cervantes

Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda

Anlässlich des 400. Todestages von Cervantes in neuer Übersetzung zu entdecken.
Mehr
Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda
42,00 EUR
04.2016
1 x 'Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda' bestellen Warenkorb