13. Februar 2017

„Untitled“, der letzte Dokumentarfilm von Michael Glawogger, läuft auf der Berlinale. Er starb bei den Dreharbeiten 2014 in Liberia.

Michael Glawogger war einer der renommiertesten Dokumentarfilmer der Gegenwart (u.a. Megacities, Workingman’s Death, Whores’ Glory). Seine Cutterin Monika Willi hat aus dem bis dahin gedrehten Material „Untitled“ zusammengestellt. „Wie sehr das vorliegende Ergebnis dem entspricht, was Glawogger selbst aus dem Material gemacht hätte, ist unmöglich zu sagen, doch ohne Frage ist „Untitled“ von Geist und Wesen Glawoggers beseelt.“ (Michael Meyns, Taz)

 

Auch »69 Hotelzimmer« ist ein Vermächtnis, sein literarisches Debüt erschien posthum, in Zu­sammenarbeit mit Andrea Glawogger, in der Anderen Bibliothek.

 

Michael Glawoggers Roman handelt von einem Reisenden, der um die ganze Welt kommt. Es sind beobachtungsscharf erzählte Episoden aus dem Leben eines neugierigen Man­nes, der in den sich doch immer mehr ähnelnden Hotels rund um den Globus absteigt und dabei den ver­schiedensten Menschen begegnet. »›69 Hotelzimmer‹ ist zweifellos eine Essenz von Michael Glawoggers Leben, des Lebens eines aufmerksamen, phantasiesprühenden Reisenden.« (Eva Menasse)

 

Der Band wurde mit dem »Preis der Stiftung Buchkunst« für das schönste deutsche Buch 2015 ausgezeichnet. 

 

 

zurück

Buch zur News:

Michael Glawogger

69 Hotelzimmer

Das posthume literarische Debüt von einem der renommiertesten Dokumentarfilmer der Gegenwart.
Mehr
69 Hotelzimmer
24,00 EUR
09.2015
1 x '69 Hotelzimmer' bestellen Warenkorb