04. Mai 2016

Druckfrisch: „Das ägyptische Konzil“ von Leonardo Sciascia - eine raffinierte Allegorie um Macht, Betrug und Verrat

Leonardo Sciascia, ein Klassiker der italienischen Literatur, erzählt darin die wahre Geschichte einer unglaublichen Fälschung in Sizilien Ende des 18. Jahrhunderts: Der Maltesermönch Vella gibt eine arabische Biographie des Propheten als Kodex aus, der die feudalen Privilegien des sizilianischen Adels festschreibt. Doch er geht noch einen Schritt weiter und erfindet „Das ägyptische Konzil“ – und stürzt Sizilien damit ins politisch-religiöse Chaos.

Der kolossale Betrug sorgte im Europa um die Jahre der Französischen Revolution für aufregenden Gesprächsstoff.

 

„Das ägyptische Konzil“ erschien erstmals 1963 in Italien. Wir haben dieser Ausgabe den Essay „Das Leben des Antonio Veneziano“ von Leonardo Sciascia beigefügt, ein Porträt über eine sizilianische Dichterfigur des 16. Jahrhunderts, die im Roman auftaucht.

 

Monika Lustig ist eine ausgewiesene Kennerin der italienischen Literatur und hat ihn neu übersetzt und mit Fußnoten versehen, Maike Albath hat ein aufschlussreiches Nachwort dazu geschrieben. Jens Bonnke, der schon mehrfach für seine Arbeiten ausgezeichnet wurde, hat die Gestaltung und Illustrierung dieses Bandes übernommen.

 

Ab dem 16. Mai ist der Roman im Buchhandel erhältlich!
 

zurück

Buch zur News:

Leonardo Sciascia

Das ägyptische Konzil

Die wahre Geschichte einer unglaublichen Fälschung.
Mehr
Das ägyptische Konzil
42,00 EUR
05.2016
1 x 'Das ägyptische Konzil' bestellen Warenkorb