29. Juli 2021 12:00 Uhr

Veranstaltungstipp: Michael Glawoggers »69 Hotelzimmer« am 30. Juli beim Filmfestival in Freiburg

»69 Hotelzimmer« ist ein Vermächtnis, das posthume literarische Debüt eines der renommiertesten Dokumentarfilmer der Gegenwart – Michael Glawogger starb während der Dreharbeiten zu seinem nun letzten Film 2014 in Liberia. Sein Buch erzählt 95 Episoden aus dem Leben eines Reisenden, die von Hotels auf der ganzen Welt ihren Ausgang nehmen. In den oft skurrilen, von einem Interesse für das Abseitige, aber auch das Alltägliche geprägten Skizzen verbinden sich die Aufmerksamkeit und Beobachtungsgabe eines Filmemachers, der ohne Scheu auf die unterschiedlichsten Menschen zuzugehen weiß, mit dem Witz und der sprühenden Phantasie eines begnadeten Geschichtenerzählers zu einem einzigartigen Blick in die Welt – voller Empathie, Großzügigkeit und Selbstironie.
 
Andrea Glawogger, die »69 Hotelzimmer« in Zusammenarbeit mit Eva Menasse fertiggestellt hat, arbeitet im Österreichischen Filmmuseum in Wien. Sie liest im Wechsel mit Peter Haug-Lamersdorf und spricht mit Hansjörg Bay über das Buch ihres verstorbenen Mannes. Im Anschluss ist Michael Glawoggers letzter Film »Untitled« zu sehen.
 
 

Wann: Freitag 30.07. um 19.30 Uhr

Wo: Mensagarten Freiburg

Eintritt: 10€, 5€ ermäßigt

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Filmfestivals "Ins Weite", organisiert vom Kommunalen Kino Freiburg. Mehr Informationen finden Sie auf der Seite des Kommunalen Kinos Freiburg.

 

zurück

Buch zur News:

Michael Glawogger

69 Hotelzimmer

Das posthume literarische Debüt von einem der renommiertesten Dokumentarfilmer der Gegenwart.
Mehr
69 Hotelzimmer
24,00 EUR
09.2015
1 x '69 Hotelzimmer' bestellen Warenkorb