13. April 2021 11:00 Uhr

Apropos Casanova nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse!

Timea Tankós Erstübersetzung von Miklós Szentkuthys »Feuerwerk sprachlicher und gedanklicher Einfälle« (NZZ) aus dem Ungarischen ist in diesem Jahr für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert und damit das achte Buch unseres Verlags, das sich dessen rühmen darf.

 

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung für die großartige Arbeit von Timea Tankó, die einen »außerordentlich gut lesbar[en]« Text geschaffen hat und »den dahinrollenden Fluten Spitzlichter aufsetzt« (ORF).

 
Besonders unsere Übersetzungen scheinen guten Anklang zu finden: Von den bisherigen acht Nominierungen für den Preis waren es bereits sechs Bücher, die in der Kategorie Übersetzung ausgewählt wurden – darunter Thomas Steinfelds geniale Übertragung von Selma Lagerlöfs Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden oder Ursula Kellers Arbeit an Michail Ossorgins Eine Straße in Moskau. (Ursula Keller konnten wir auch für die Übersetzung von Nadeschda Mandelstams Erinnerungen gewinnen.)
 
 
Nach der Auszeichnung für die beste Übersetzung im Jahr 2019 für Eva-Ruth Wemmes Übertragung von Gabriela Adameşteanus Verlorener Morgen aus dem Rumänischen sind die Hoffnungen bei uns entsprechend hoch. Drücken Sie uns also die Daumen, wenn am 28. Mai die Gewinner:innen gekürt werden!
 

zurück

Buch zur News:

Miklós Szentkuthy

Apropos Casanova

»Hier ist ein wirklich amusabler, ein sehr wacher, sensitiver, empfänglicher Geist, der im höchsten Sinne Spaß versteht.&l ...
Mehr
Apropos Casanova
44,00 EUR
08.2020
1 x 'Apropos Casanova' bestellen Warenkorb