14. Dezember 2020 11:30 Uhr

Hans-Eckardt Wenzel im Gespräch bei der Friedrich-Wolf-Gesellschaft 

Konrad Wolfs Filmerzählungen – 14 seiner Spielfilme wurden 2019 neu ediert – machen ihn zum Chronisten der DDR und des eigenen dramatischen Lebens, das immer dem Schicksal der Familie und deren Traum vom Sozialismus in einem »anderen Deutschland« verbunden bleibt. Dreißig Jahre nach dem Ende der DDR schauen Antje Vollmer und Hans-Eckardt Wenzel in ihrem Buch auf ein Jahrhundert der Extreme zurück, auf Hoffnungen und Illusionen – und mittendrin der wiederzuentdeckende Filmkünstler und sozialistische Kulturpolitiker Konrad Wolf.

 

Hans-Eckardt Wenzel war am 13. Dezember 2020 bei der Friedrich-Wolf-Gesellschaft zu Gast und sprach mit Paul Werner Wagner über das Buch. Hier können Sie das Gespräch ansehen:

 

zurück

Buch zur News:

Antje Vollmer, Hans-Eckardt Wenzel

Konrad Wolf

DDR und Film: Kunst vs. Politik
Mehr
Konrad Wolf
42,00 EUR
08.2019
1 x 'Konrad Wolf' bestellen Warenkorb