22. September 2020

Neue Originalausgabe: Erinnerungen an das Jahrhundert der Wölfe von Nadeschda Mandelstam

„Und das Wolfshund-Jahrhundert, es springt auf mich los…“ dichtete Ossip Mandelstam.

 

Nadeschda Mandelstams autobiographische Prosa gehört zu den Höhepunkten der russischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Ihr monumentales Buch der Erinnerungen liegt nun neu und erstmals vollständig übersetzt vor. Diese einzigartig dokumentierenden Memoiren sind eine nachgetragene Liebesgeschichte zu einem der bedeutendsten russischen Dichter und die ergreifende und hellsichtige Beschreibung des »Wolfshund-Jahrhunderts «: Ossip Mandelstam fiel dem Stalin’schen Terror in einem sibirischen Durchgangslager im Dezember 1938 zum Opfer.

 

Neunzehn Jahre verbrachten beide unzertrennlich und gemeinsam auch in der Verbannung in einem Staat, in dem kein Platz für Ossip Mandelstams Dichtung war, die sich dem Sowjet-Regime kompromisslos verweigerte – und es im »Epigramm gegen Stalin« 1933 sogar herausgefordert hatte. Kraft der Erinnerungen seiner Witwe Nadeschda begann Ossip Mandelstams zweites Leben. Sie rettet sein Werk, sie legt Zeugnis ab, sie befreit sich von einem Trauma, in dem sie es erinnert – bis zu ihrem Tod im Dezember 1980.

 

Ursula Kellers Neuübersetzung verzichtet auf willkürliche Kürzungen und Glättungen. Mit umfangreichen Kommentaren, Register und einem  Nachwort.

zurück

Buch zur News:

Nadeschda Mandelstam

Erinnerungen an das Jahrhundert der Wölfe

Nadeschda Mandelstam blickt auf Jahrzehnte zurück, von denen ihr Mann, der große Lyriker Ossip Mandelstam, in einem seiner Gedichte al ...
Mehr
Erinnerungen an das Jahrhundert der Wölfe
44,00 EUR
09.2020
1 x 'Erinnerungen an das Jahrhundert der Wölfe' bestellen Warenkorb