07. September 2020

Pressestimmen zum Band "Der fremde Ferdinand". Märchen und Sagen des unbekannten Grimm-Bruders

"Andeutungen über den "sonderbaren" Bruder, der "anders lebte", über den es einen "Verdacht" gab, hatte es wohl schon in der Vergangenheit gegeben. Doch an jenem Weihnachtstag muss sich Ferdinand, so die Schlussfolgerung der Autoren, zum Coming-Out entschlossen haben.

Angesichts seiner Qualität als Autor und Sammler von Märchen und Sagen stehe Ferdinand Grimm jedenfalls zu Unrecht ganz im Schatten der berühmten Brüder, meint Boehncke. Zumal der ewig finanziell klamme Ferdinand viel zu Fuß gereist war und sich dabei stets Märchen oder Sagen erzählen ließ. " Eva Krafczyk, dpa, 03.09.2020

 

 

"Er ist der Unbekannte einer berühmten Familie, doch damit soll nun Schluss sein: Ferdinand Grimm, Bruder der beiden Märchensammler und Germanisten Jacob und Wilhelm. Ihm haben die beiden literarischen Detektive Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz nun nachgespürt. (...)

Das Drama um seine sexuelle Orientierung nahm aber unter anderem deswegen so große Ausmaße an, weil Weihnachtsfeiern im Hause Grimm keine heimeligen Familienfeste waren, sondern gesellschaftliche Ereignisse." Anke Zimmer, Fuldaer Zeitung, 03.09.2020

zurück

Buch zur News:

Heiner Boehncke, Hans Sarkowicz

Der fremde Ferdinand

Von den Brüdern Grimm ist viel die Rede. Ihr Bruder Ferdinand, der ein eigenes Werk von Fabeln und Märchen zusammentrug, ist heute vergessen. Als ...
Mehr
Der fremde Ferdinand
44,00 EUR
08.2020
1 x 'Der fremde Ferdinand' bestellen Warenkorb