19. Februar 2016

Blick hinter die Kulissen: Die Buchgestalterin und Illustratorin Franziska Neubert über ihre Arbeit an "Japans Geister"

Franziska Neubert hat den Band von Lafcadio Hearn mit 17 Holzschnitten illustriert. Erst letzte Woche wurde die Gestaltung von Alexander Cammann in der ZEIT gelobt, und Jana Volkmann urteilte im Magazin Buchkultur:

„Die jüngst in der Anderen Bibliothek erschienene Edition von Hearns Schriften ist durch und durch ein Kunstwerk. Das ist auch der Illustratorin Franziska Neubert zu verdanken, deren Holzschnitte wunderbar mit dem Text korrespondieren.“

Heute wollen wir Ihnen einen Einblick in ihre Arbeitsweise geben. Franziska Neubert schildert die Entstehung der Holzschnitte für uns:

"Zunächst übertrage ich die Motive für "Japans Geister" nach einer Vorzeichnung spiegelverkehrt auf japanisches Sperrholz und schneide mit speziellen Messern die Teile weg, die nicht drucken. Dabei arbeite ich auf zwei unterschiedliche Weisen das Motiv aus dem Holz.
Die erste Methode ist der sogenannte Weißlinienschnitt. Die Linien, die ins Holz geschnitten werden, drucken nicht und erst der Abdruck des Hintergrunds lässt die weißen Linien zum Motiv werden (z.B. bei den Motiven "Kranich" und "Libellenflügel").
Die andere Möglichkeit ist der sogenannte Schwarzlinienschnitt, dabei lasse ich Stege stehen und reduziere den Hintergrund (z.B.  bei "Gebirge" und "Kokeshis"). Die jeweils erhabenen Teile werden - deshalb nennt man diese Technik auch Hochdruck - mit einer Walze eingefärbt und abgedruckt.
Die Abzüge entstehen an einer über 100 Jahre alten Kniehebelpresse. Für ein zweifarbiges Motiv arbeite ich mit zwei Platten, die sich ergänzen, durch das Überdrucken beider Platten entsteht ein Mischton."

 

Das Copyright der beiden Fotos liegt bei Thomas Müth, der Franziska Neubert in ihrer Werkstatt fotografiert hat.
 

zurück

Buch zur Buchkunst:

Lafcadio Hearn

Japans Geister

Nicht einfach als Beobachter, sondern wie ein Mensch, der teilnimmt am Alltagsdasein der einfachen Leute und der mit ihren Gedanken denkt.
Mehr
Japans Geister
42,00 EUR
12.2015
antiquarisch suchen