20. Juli 2020

Blick hinter die Kulissen: Glenn Vincent Kraft (Kraft plus Wiechmann PartG) über die Arbeit an Reise um meinen Garten von Alphonse Karr:

In Zeiten des Nature Writing und dem wachsenden Trend zur Permakultur im Garten schien mir der Titel genau den aktuellen Zeitgeist zu treffen. Auch 175 Jahre nach seinem Erscheinen hat die poetische Naturreflexion durch einen Ich-Erzähler nicht an Aktualität verloren.

 

Mit der Gestaltung wollte ich die opulente Fauna widerspiegeln und den Leser schon über das Cover mittels einer Collage in den üppigen Kosmos hinein geleiten. Die Blumen ranken sich wie ein Fenster um den gesamten Einband und die Banderole und öffnen den Blick auf die darunter liegende Weltkugel in einer historischen Darstellung.

 

Für die Gestaltung des Innenteils sollte ein klarer Satzspiegel mit dezenten Auszeichnungen dominieren. Der Text gliedert sich in verschiedene Briefe. Als Kapitel-Aufmacher entwickelte ich eine stilisierte, typografische Blume. Der Fließtext wurde gesetzt aus der Kazimir, einer modernen Serifenschrift. Sie zeichnet sich durch ein leicht in ihren Proportionen verengtes Satzbild aus und entstand aus der Überarbeitung einer klassischen Buchschrift Mitte des 19. Jahrhunderts, also aus der Zeit der Erstausgabe. Die Fußnoten und Auszeichnungen, gesetzt aus der Corporate S folgen einer maximalen Lesbarkeit und effizienten Laufweite trotz kleiner Punktgröße. Als Auszeichnungsfarbe zieht sich ein „grüner Faden“ durch den Band.

zurück

Buch zur Buchkunst:

Alphonse Karr

Reise um meinen Garten

Ein Garten genügt. Ein entzückender Ort des Zaubers und des Spektakels im Alltäglichen und Kleinsten. Warum in die Ferne reisen, w ...
Mehr
Reise um meinen Garten
44,00 EUR
07.2020
antiquarisch suchen