Gilbert Keith Chesterton

Gilbert Keith Chesterton

Vier verehrungswürdige Verbrecher

Übersetzt aus dem Englischen von Boris Greff und Matthias Marx

Chestertons Meisterschaft des intellektuellen Witzes »at its best«
Bei Chesterton überführen sich die Täter selbst der Tugend – in vier Kapiteln voller Rätsel und überraschender Wendungen. Uns, den von Chesterton gewünschten exaltierten, spirituellen und himmlisch leichtgläubigen Lesern, wird von einem »Club der missverstandenen Männer«, von vier höflichen und fröhlichen britischen Gentlemen berichtet. Das Quartett besteht aus einem »moderaten Mörder«, einem »aufrichtigen Quacksalber«, einem »ekstatischen Dieb« und einem »loyalen Verräter « – und alle vier erscheinen weitaus schlechter, als sie eigentlich sind. Gilbert Keith Chesterton wäre diesem Club – ganz britisch – gerne beigetreten.

"Nun legen die Übersetzer Boris Greff und Matthias Marx ein faszinierendes Spätwerk des Autors vor. (...) Wer Chestertons souveränen Humor liebt und Sinn fürs Paradoxe hat, liegt mit diesem Buch richtig." Gundula Ludwig, Neue Zürcher Zeitung, 28.02.2016

"Der Band ist selbst nach strengen Maßstäben der "Anderen Bibliothek" ungewöhnlich schön gestaltet, wofür den Studentinnen und Studenten des Studiengangs Buch- und Medienproduktion an der HTWK Leipzig zu danken ist. (...) Im Fall von Chestertons vier verehrungswürdigen Verbrechern ist der Mensch, der ja nicht ohne Grund als grausamstes aller Lebewesen gilt, dem Menschen ein lammfrommer Wolf. Man kann es drehen und wenden, wie man will: Es bleibt ein Parodoxon. Und Gilbert Keith Chesterton ist sein Meister." Hubert Spiegel, Deutschlandfunk - Büchermarkt, 31.07.2016

„Genau darum sind Kriminalromane, wenn sie so sind wie diejenigen Chestertons, voller Einsicht ins uns.“ Jürgen Kaube, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5.12.2016

"Chestertons Werke prägt ein feines Gespür für die richtige Dosis Satire. Er verstand es wie ein Zweiter, unaufdringlich und scheinbar zufällig aktuelle gesellschaftliche Themen in  humorige Detektivgeschichten einzuflechten. (…) Die Erzählungen, die zwischen 1929 und 1930 unter dem Namen «Four Faultless Felons» veröffentlicht wurden, liegen nun erstmals in deutscher Übersetzung vor. Einmalig gut.“ Cordelia Kreft, kulturtipp, Ausgabe 10/2016

"Die Enthüllung der wahren Gründe [für ihre Verbrechen] ist vierfacher Lesespaß. Und typisch Chesterton. "Das Vergnügen", hat er einmal geschrieben, "liegt ganz in dem haarscharfen Moment, wenn das Nichtwissen übergeht ins Wissen." Wie bei einem Vexierbild kippt die Wahrnehmung des Lesers, und er sieht etwas, was er zuvor nicht gesehen hat, obwohl er aufs selbe Geschehen blickt." Thomas Steiner, Badische Zeitung, 18.06.2016

"Ein kundiges Nachwort von Matthias Marx führt alles Weitere an, was man zu dem Buch wissen muß; vor allem zeigt er die Unhaltbarkeit des zeitgenössischen Vorwurfs, Chesterton sei antisemitisch gewesen; ein Vorwurf, gegen den sich auch Chesterton selbst schon entschieden verwahrte (S. 342 - 344). Also wieder ein sehr schöner Band der Anderen Bibliothek, der nicht nur in seiner Materialität gefällt, sondern auch einen Text bietet, dem man im wahrsten Sinne des Wortes „nachdenkt“. Till Kinzel, Informationsmittel (IFB): digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft, Ausgabe 3/2016

Der Stilist und Exzentriker G. K. Chesterton, 1874 in London geboren und 1936 dort gestorben, hat ein enormes erzählerisches und essayistisches Werk hinterlassen. In der Anderen Bibliothek erschienen von ihm: Ketzer. Eine Verteidigung der Orthodoxie gegen ihre Verächter (Band 165), Orthodoxie. Eine Handreichung für die Ungläubigen (Band 187) und Die Paradoxien des Mr. Pond und Andere Überspanntheiten (Band 332).

Vier verehrungswürdige Verbrecher

Wir empfehlen außerdem:

Ilja Ilf und Jewgeni Petrow

Kolokolamsk

Dem Wahnwitz des Sowjetreichs sind Ilf und Petrow mit Satire begegnet. Ihre Geschichten liegen nun erstmals übersetzt vor.
Mehr
Kolokolamsk
42,00 EUR
erschienen: 11.2015
Originalausgaben
1 x 'Kolokolamsk' bestellen Warenkorb

Vom selben Autor

Chesterton, Gilbert Keith

Die Paradoxe des Mr. Pond und andere Überspanntheiten

Cape und zerdrückter Hut, Stockdegen und Zigarre. Er war ein Mann mit Stil. Und natürlich exzentrisch. In den letzten Monaten sei ...
Mehr
Die Paradoxe des Mr. Pond und andere Überspanntheiten
36,00 EUR
erschienen: 08.2012
Originalausgaben
1 x 'Die Paradoxe des Mr. Pond und andere Überspanntheiten' bestellen Warenkorb