D'Arcy Wentworth Thompson
Über Wachstum und Form

Thompson, D'Wentworth

Über Wachstum und Form

Vorgestellt von Anita Albus nach der von John Tyler Bonner besorgten Ausgabe. Mit einem Vorwort von Stephen Jay Gould. Aus dem Englischen von Ella M. Fountain und Magdalena Neff

1917 erstmals erschienen, bietet »Über Wachstum und Form« einen einzigartigen Zugang zu den Phänomenen des Lebens. Mit Hilfe der Mathematik und der Physik ergründet D'Arcy Wentworth Thompson beispielsweise, warum kleine Tiere stärker schwitzen als große, warum wir auch mit mehr Beinen nicht schneller laufen könnten, warum größere Vögel schneller fliegen als kleine und warum Gelatinetropfen, die in eine härtende Flüssigkeit fallen, künstliche Medusen oder Quallen bilden. Thompsons Buch ist ein Meisterwerk von großem intellektuellem Reichtum. Seine anschauliche Entzifferung der geometrischen Sprache im Buch der Natur, seine stilvolle Prosa, die Verschmelzung von Naturwissenschaft und Geistesgeschichte werden jeden begeistern, der einen wachen Sinn für die Wunder des Lebens hat.
Welches Buch sollte man, auf einer einsamen Insel der Wildnis ausgesetzt, bei sich haben, wenn nicht »Über Wachstum und Form«? Die mathematische Schönheit lebendiger Gestalt, die uns D'Arcy Wentworth Thompson erschließt, gäbe uns viele Rätsel auf, die zu lösen wir dann alle Zeit hätten.

„Wissenschaft lebt vom Fortschritt. Und so ist Thompsons Forschungsgebiet, die Wissenschaft von der Gestalt der Tiere inzwischen ein versinkender Kontinent. (…) Bei all dem bleibt der Klassiker Über Wachstum und Form immer noch lesenswert; um einen Zeitzeugen zu hören, der in der Vitalismus/Mechanismus-Debatte aus heutiger Sicht zu den Fortschrittlichsten gehört hat, um sich von kreativen Lösungsansätzen morphologischer Probleme unterhalten zu lassen, um daraus beispielhaft zu lernen, wie das Integrieren mehrerer Disziplinen neue Ideen erzeugen kann, und nicht zuletzt, um darüber zu staunen, was ein Mensch alles wissen kann.“
Alexander Fürst von Lieven, Naturwissenschaftliche Rundschau, Heft 6, 2017