Jane Kramer
Sonderbare Europäer

Kramer, Jane

Sonderbare Europäer

Gesichter und Geschichten

Aus dem Amerikanischen von Matthias Fienbork

antiquarisch suchen

Wovon Eurokraten sich nichts träumen lassen
Eine Amerikanerin in Paris: Seit über dreißig Jahren wirft Jane Kramer ihren fremden Blick auf die Bewohner unserer Halbinsel. Sie kennt Europa besser als die meisten Europäer. Was sie beschreibt, ist ein Kontinent in Bewegung; ihre Helden sind Flüchtlinge und Terroristen, Hochstapler und Entwurzelte - eine bosnische Familie im kalten Schweden, eine Portugiesin in Paris, Algerien-Franzosen und Deutsche, die als Heimatlose in ihre Heimat zurückkehren. Aber ebenso liebevoll und scharfäugig wie diese Wanderer wird die bodenständige Winzerin aus dem Burgund geschildert, die eigensinnig an ihrer Erde und an ihren Traditionen festhält, und der philosophische Guru aus Kalabrien, von dem sich die Stars der intellektuellen Szene Europas jahrelang an der Nase herumführen ließen.
»Ihre Chroniken und Porträts«, sagt Susan Sontag, »sind nicht nur reichhaltig und wahrhaftig; sie überzeugen uns so, wie nur die Dichtung es vermag. Und was sie uns über die Alte und Neue Welt, die man Europa nennt, zu sagen hat, ist faszinierend. Sie ist einfach eine glänzende Schriftstellerin«.