Petra Morsbach
Opernroman

Morsbach, Petra

Opernroman

antiquarisch suchen

Die Oper das Kraftwerk der Gefühle.

Ob Opernliebhaber Romane lesen, und ob Romanleser in die Oper gehen, das weiß niemand. Vielleicht hat uns deswegen auch keiner erzählt, wie es in dieser bizarren, zugleich disziplinierten und chaotischen Welt zugeht, die ihre eigenen Götter und Sklaven, Lieblinge und Monster hat.*Das ist auch gar nicht so einfach; denn der Erzähler müßte schon über eine Menge Kenntnisse verfügen, um so ein schönes Irrenhaus von innen zu schildern. Petra Morsbach hat ein paar Jahre lang als Regisseurin an einer Opernbühne gearbeitet. Sie weiß Bescheid.*Ihr Opernroman macht uns nicht nur mit den betörenden, ausgeflippten, rührenden Menschen bekannt, die in diesem vergoldeten Käfig leben von der Diva bis zum Beleuchter, vom Repetitor bis zum Intendanten; ganz nebenbei weiht sie uns auch in die Geheimnisse der Produktion ein, an Hand von fünf Inszenierungen, in denen die Opernarbeiter triumphieren, an denen sie verzweifeln, für die sie sich aufreiben. Der Roman beginnt mit Tristan und Isolde und endet noch lange nicht mit der Fledermaus.