Peter Christian Asbjørnsen, Jørgen Moe
Norwegische Märchen

Asbjørnsen, Peter Christian / Moe, Jørgen

Norwegische Märchen

Aus dem Norwegischen von Friedrich Bresemann

antiquarisch suchen

Jeder Norweger kennt sie - die Norwegischen Volksmärchen von Peter Christian Asbjørnsen (1812-1885) und Jørgen Moe (1813-1882) sind im skandinavischen Westen so populär wie bei uns die Märchen der Gebrüder Grimm, und sie gelten als »ein echtes Kind« der 1812 erstmals erschienenen Grimmschen Kinder- und Hausmärchen.
Asbjørnsen und Moe begannen Anfang der dreißiger Jahre des 19. Jahrhunderts, Märchen zu sammeln. Die beiden Freunde, damals Mitte zwanzig, ergänzten einander auf das beste: Im Umgang mit dem »kraftstrotzenden, munteren, unmittelbaren« Asbjørnsen, der sich nicht nur als Folklorist, sondern auch als Naturforscher betätigte und von Beruf Förster war», brauchte das Volk kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Heißt es in der von Mogens Brønsted herausgegebenen Nordischen Literaturgeschichte: »Aber ohne die stets wache Kritik des spekulativeren Jørgen Moe konnte er sich oft unsicher fühlen. Moe, der ein feineres Ohr besaß und außerdem in den Mundarten mehr zu Hause war, wurde im Verlauf der Arbeit gewöhnlich der stilsichere Führer«.
Erstmals erschienen die Norske Folke-Eventyr in den Jahren 1841 bis 1844 in einer Reihe von vier Heften. Auf diese Ausgabe geht die unserer Edition zugrunde liegende Übersetzung von Friedrich Breseman (1809-1850) zurück, die 1847 in Berlin erschien.