Apuleius
Metamorphosen oder Der goldne Esel

Apuleius

Metamorphosen oder Der goldne Esel

Aus dem Lateinischen übersetzt von August Rode, durchgesehen von Stefan Stirnemann und von diesem mit einem Vorwort versehen

"Ich will dir, lieber Leser, in diesem milesischen Märchen allerhand lustige Schwänke erzählen, welche deine Ohren auf das angenehmste kitzeln sollen ..."

Mit unserem 400. Band kehren wir traditionsbewusst zurück zu den Anfängen: Band 1 unserer Anderen Bibliothek versammelte aus dem Griechischen übersetzte "Lügengeschichten und Dialoge" des Lukian von Samosata.
"Metamorphosen oder Der goldne Esel" des Apuleius, übertragen aus dem Lateinischen, ist ein Roman aus dem 2. nachchristlichen Jahrhundert, der seit 1800 Jahren die Literatur und Bildende Kunst beeinflusst.
Er erzählt die Geschichte des nach Wundern begierigen jungen Manns Lucius, der, durch eine falsche Zaubersalbe verwandelt, nun als Esel mit Menschenverstand durch eine unglaubliche Fülle spannender und komischer Erlebnisse gewirbelt wird. Er muss erkennen, welch delikate und verwunderliche Beziehungen Menschen untereinander und selbst mit Eseln eingehen.
Mit dieser Rahmenerzählung verflochten findet sich ein Kranz selbständiger Liebes-, Gauner- und Schelmengeschichten, die das farbige Bild menschlichen Erlebens auf amüsante Weise erweitern.
Vielfach ausgedeutet, haben alle Lesarten diesem so grotesk-sprunghaften wie witzigem Buch nichts von seiner hauptsächlichen Qualität genommen: seiner feinen, klassisch-komödiantischen Ironie.

Sie möchten mehr über die Gestaltung dieses Bandes erfahren? Hier beschreibt Manja Hellpap ihre Herangehensweise.

"Eines der vergnüglichsten und vielschichtigsten Bücher der Weltliteratur ist hier anzuzeigen: Apuleius hat im zweiten nachchristlichen Jahrhundert die (...) «Metamorphosen» verfasst, den einzigen vollständig überlieferten lateinischen Roman der Antike. (...) Man kann dieses Hauptwerk von Apuleius als komplexes philosophisches Werk lesen oder als lebensprallen Schmöker - beides macht grosse Freude. "
Manfred Papst, NZZ am Sonntag, 14.04.2018

Ein sehr interessantes und ausführliches Verlagsporträt zum Jubiläum der Anderen Bibliothek wurde am 29.04.2018 im Kulturjournal auf Bayern 2 gesendet, hier ist es nachzuhören (ab 1:02 beginnt der Beitrag).

"Freuen wir uns darüber, dass nicht künstlich eine neue Übersetzung in Auftrag gegeben wurde, denn die von Rode darf man kongenial nennen ... (...) Die Einleitung von Stefan Stirnemann erfüllt alle Informationswünsche, und so hat man ein Buch, das als Ganzes erfreut."
Lorenz Jäger, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.08.2018

"Die 1984 von Hans Magnus Enzensberger gegründete Andere Bibliothek feiert nun ihr Jubiläum mit einer Neuausgabe dieses einzigen, vollständig erhaltenen Romans aus der Antike. „Metamorphosen oder Der goldne Esel“ ist die 400. Veröffentlichung der Buchreihe. (...) Der Roman ist Parodie, Komödie und Burleske in einem - vor allem in den eingefügten Erzählungen über Ehebruch und Eifersucht, Verbrechen und Mord, Untreue und Magie. (...) Bis heute haben die „Metamorphosen“ nichts von ihrem Unterhaltungswert verloren."
Sebastian Fischer, dpa, 01.05.2018

""Merke auf, es wird zu lachen geben.“ Das verspricht der Erzähler in Apuleius’ "Metamorphosen oder Der goldene Esel“ gleich zu Beginn, und er verspricht nicht zu viel. (...) Die große Kunst des um 123 im Gebiet des heutigen Algeriens geborenen Schriftsteller-Philosophen Apuleius aber besteht darin, dass er die lineare Handlungsstruktur um den Protagonisten ständig unterwandert und ein abschweifendes, parodistisches und durchweg faszinierendes Vexierspiel betreibt, das an geistesverwandte Autoren wie Laurence Sterne, Jan Potocki, Jean Paul, Thomas Mann oder heute Thomas Pynchon erinnert."
Tobias Schwartz, Tagesspiegel, 29.04.2018

"Die bekannteste Episode aus dem Asinus Aureus von Apuleius ist wohl Amor und Psyche, eine Liebesgeschichte zwischen einem Gott und einem jungen Mädchen. Aber Apuleius Roman - der einzige der aus der Antike zu seiner Gänze überliefert ist - hat noch viel mehr Gauner- und Schelmengeschichten auf Lager, die auf amüsante Weise erzählt werden. (...) Kurzum: ein Buch für alle Sinne."
Jürgen Weber, Rezensionen.ch, 24.04.2018

"Dieser auch heute noch wunderbar unterhaltsame Roman über die Abenteuer eines in einen Esel verwandelten Menschen beeinflusste allerdings die abendländische Kunst und Kultur nachhaltig. Denn als Esel hört der Erzähler die wundersamsten Geschichten und kommt oft zur Erkenntnis, dass die Menschen närrischer sind als ihr Vieh. (…) Die Andere Bibliothek feiert mit dieser Neuauflage (…) ihren 400. Band. 1985 von Hans Magnus Enzensberger und dem Verleger und Buchgestalter Franz Greno begründet, bietet sie seit damals exquisit gestaltete Bücher – Neuauflagen, aber auch Neuerscheinungen – im Abonnement, aber auch einzeln im Buchhandel an. Immer wieder für eine Überraschung gut."
Helmut Schneider, Wien Live, Ausgabe Mai/Juni 2018

"Bisher also 400 Bände, dazu 15 Folio- und vier Sonderbände - eine moderne Sammlung schöner Gebrauchsbücher. Diese Bibliothek ist auch ein Fundus für Büchersammler, und vor allem zeigt sie ihren Lesern eine weitgespannte Welt. (...) "Die Andere Bibliothek" lebt im Geiste von Greno und Enzensberger weiter. Es wird oft über den verlotterten Zustand der Bücherwelt geklagt, aber gelegentlich sollten einige Lobsprüche nicht fehlen: "Die Andere Bibliothek" ist ein Gewinn für Leser und Literaturgesellschaft."
Klaus Walther, Freie Presse, 23.07.2018

"Die "Metamorphosen" des Apuleius (…) ist der einzige vollständig überlieferte lateinische Roman der Antike und gilt als Werk der Weltliteratur. (…) Doch machen allein schon die unterhaltsamen Schwänke und die eingefügte Liebesgeschichte von Amor und Psyche den "goldenen Esel" zu einer reizvollen Lektüre."
Ronald Schneider, ekz.bibliotheksservice, 25-2018

"Der Goldene Esel, Weltliteratur der Antike im bibliophilen Gewand der Anderen Bibliothek. In gold-weißer Ausstattung mit illustrierenden Radierungen, umfangreichem Apparat sowie starker Einführung. Die klassische Übersetzung von August Rode, aus der Goethezeit, ist neu durchgesehen worden und es gibt nichts auszusetzen an ihrem rythmischen, kein bisschen angestaubten, wenn auch selten gewordenem Sprachhandwerk."
Jonis Hartmann, FIXPOETRY, 16.06.2018

"Mit den »Metamorphosen oder Der goldne Esel« des Apuleius liegt, wieder in einer Originalausgabe, der 400. Band vor, ein Buch voll herrlicher Liebes-, Gauner- und Schelmengeschichten, illustriert natürlich und zur Feier des Tages mit goldenen Vorsatzblättern geschmückt."
Klaus Bellin, Magazin Lesart, 2/2018

Apuleius von Madauros (ca. 123-170 n. Chr.) war Schriftsteller, Rhetoriker und Philosoph platonischer Schule. Seine schriftstellerischen Werke machten ihn zunächst in der römischen Provinz Africa, anschließend im gesamten Römischen Reich und seiner Hauptstadt berühmt. Noch zu Lebzeiten wurden ihm zu Ehren Statuen errichtet. Neben seinen philosophischen und rhetorischen Schriften hat sich als einziger Roman "Metamorphosen oder Der goldne Esel" erhalten, auf dessen Fassung der Geschichte von "Amor und Psyche" die gesamte abendländische Behandlung des Motivs durch Literatur und Bildender Kunst zurückgeht.

Metamorphosen oder Der goldne Esel

aktuelle Veranstaltungen

10. September 2018 19:30 Uhr
Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main
Die Kunst der schönen Bücher: Verlagsvorstellung und Lesung aus den "Metamorphosen oder Der goldne Esel" des Apuleius mit dem Herausgeber Christian Döring in der Buchhandlung Weltenleser Mehr
11. September 2018 19:00 Uhr
Buchhandlung Scheuermann, Sonnenwall 45, 47051 Duisburg
Die Kunst der schönen Bücher: Verlagsvorstellung und Lesung aus den "Metamorphosen oder Der goldne Esel" des Apuleius mit dem Herausgeber Christian Döring in der Partnerbuchhandlung Scheuermann Mehr
19. September 2018 20:00 Uhr
Marga Schoeller Bücherstube, Knesebeckstr. 33, 10623 Berlin
Die Kunst der schönen Bücher: Verlagsvorstellung und Lesung aus den "Metamorphosen oder Der goldne Esel" des Apuleius mit dem Herausgeber Christian Döring in der Marga Schoeller Bücherstube Mehr
16. Oktober 2018
Hofbuchhandlung Vietor, Ständepl. 17, 34117 Kassel
Jubiläumsveranstaltung in der Partnerbuchhandlung Hofbuchhandlung Vietor: Verlagsvorstellung, Lesung und Gespräch mit Christian Döring Mehr
21. November 2018
Buchhandlung Ferlemann & Schatzer, Güntzelstr. 45, 10717 Berlin
Jubiläumsveranstaltung in der Buchhandlung Ferlemann & Schatzer: Verlagsvorstellung, Lesung und Gespräch mit Christian Döring Mehr