Denis Diderot
Jakob und sein Herr

Diderot, Denis

Jakob und sein Herr

Aus dem Französischen von Wilhelm Christhelf Siegmund Mylius, durchgesehen, ergänzt und mit einem Nachwort versehen von Horst Günther

antiquarisch suchen

»Es ist klar wie der Tag, dass ich hier keinen Roman schreibe.«
Diderots Meisterwerk darf in der Anderen Bibliothek nicht fehlen. Es anzupreisen ist überflüssig; Lessing, Hegel und Nietzsche haben längst das Nötige darüber gesagt, und Goethe meinte: »Diderot ist ein einzig Individuum; wer an ihm oder an seinen Sachen mäkelt, ist ein Philister - und deren sind Legionen«. Ja, wenn unsere Philosophen nur so gut schreiben und unsere Schriftsteller so gut denken könnten wie er!
Nach wie vor ist es die erste deutsche Übersetzung von Mylius, die Jakob und seinen Herrn am besten über den Rhein gebracht hat. In ihrer originalen Gestalt ist sie auf dem Büchermarkt längst nicht mehr zu finden. Das liegt am Eifer der Dudengläubigen und der Schriftreformer, die das Bearbeiten und Normalisieren nicht lassen können. Übrigens weist die klassische Übersetzung einige Lücken auf. Daran ist die Zensur schuld, die für eine Textüberlieferung voller Tücken sorgte.
Horst Günther hat die fehlenden Stellen eingefügt, auch einen Essay und viele Sacherläuterungen beigesteuert. Die Ausgabe ist mit Kupfern aus der »Encyclopédie« geschmückt. Außerdem kann sie mit den Memoiren aufwarten, die Diderots Tochter verfasst hat - ein unentbehrliches Zeugnis zu seiner Biographie, das in deutscher Sprache noch nicht zu lesen war.

Vom selben Autor

Diderot, Denis

Briefe an Sophie

Es ist, als höben wir den Hörer ab, und der genialste, der liebenswürdigste aller Aufklärer riefe uns aus dem achtzehnten Jah ...

Briefe an Sophie
27,50 EUR
erschienen: 01.1989
Originalausgaben
antiquarisch suchen

Diderot, Denis

Die Welt der Encyclopédie

Im ersten Jahr des neuen Jahrtausends feiert ein Werk seinen 250. Geburtstag, das wie kein anderes zum Synonym für die europäische Aufk ...

Die Welt der Encyclopédie
77,00 EUR
erschienen: 09.2001
Foliobände
antiquarisch suchen