Driss ben Hamed Charhadi
Ein Leben voller Fallgruben

Ben Charhadi, Driss H

Ein Leben voller Fallgruben

Aufgezeichnet und ins Englische übertragen von Paul Bowles. Deutsch von Anne Ruth Straus. Mit zwölf Photographien von Herbert List

antiquarisch suchen

Seinen richtigen Vater kennt er nicht. Seine Mutter vernachlässigt ihn. Als die Familie nach Tanger zieht, geht er im Gewühl der neuen Stadt verloren. Die erste Liebe findet er bei den Huren, aber am Ende wollen sie ihn vergiften. Er sucht Arbeit und findet selten welche. Sein Stiefvater schimpft ihn einen arbeitsscheuen Taugenichts und nimmt ihm doch alles Geld ab...
Charhadi kann eigentlich nicht Schriftsteller genannte werden, weil er seine Erzählungen (auf das Tonbandgerät von Paul Bowles) gesprochen hat, aber ein Autor ist er im vollen Sinne. So urteilte François Bondy und rühmte Charhadis unverwechselbare »Mischung von Naivität und Erzählerkunst, deren Geheimnis eine schnell vorwärtsdrängende, fast blitzhafte Kürze des Ausdrucks ist«.