Einar Kárason
Die Goldinsel

Kárason, Einar

Die Goldinsel

Roman

Aus dem Isländischen von Marita Bergsson

antiquarisch suchen

Die Heldensaga vom Aufschwung Nord
Wirtschaftswunder! Herrliche, komische, peinliche Zeiten waren das - nicht nur in der alten Bundesrepublik. Es gab sie auch auf einer kargen, einsamen Insel im Nordatlantik. Die Sonne, die Island in den sechziger Jahren in eine Goldinsel zu verwandeln schien, ging im Westen auf. Alles kam aus Amerika: das Fernsehen, die Rockmusik, die großen Schlitten und das große Geld.
Unerhörte Zeiten brachen an - auch im Camp Thule, dem Barackenviertel von Reykjavik, wo die Anarchie seit eh und je üppige Blüten trieb. Dort schlugen sich Tommi der Krämer und seine Frau, Lina die Wahrsagerin, durchs Leben, samt ihrem ganzen Clan von trotzigen Verlierern, die nie aufgaben, und Goldgräbern, die den amerikanischen Traum in die Bude brachten.
Die alten Gewißheiten der Armen zerbrachen unter der Wucht des neuen Glücks. Doch die Überlebenskünstler ans dem Slum boten sogar dem plötzlichen Dollarsegen kühn die Stirn. Nicht einmal das neuerbaute Krankenhaus konnte ihre Wunden heilen.
Die Familiensaga aus dem wilden Norden kennt kein happy end. Das alte Haus wird plattgewalzt. Doch mit der halsstarrigen Lebensfreude seiner Bewohner wird kein Bulldozer fertig...

Einar Kárason, 1955 in Reykiavík geboren. lebt heute noch dort. Seine Romane Die Teufelsinsel (1983). Die Goldinsel (1985), Das Gelobte Land (1989) waren mit 70000 verkauften Exemplaren in einem Land mit 250000 Einwohnern, ein unverschämter Erfolg.

Vom selben Autor

Kárason, Einar

Die Teufelsinsel

Eine Familiensaga vom Rand der Welt. Ein Baracken- und Glasscherbenviertel in Islands Hauptstadt Reykjavík. Wilde Säufer, verarmte ...

Die Teufelsinsel
27,50 EUR
erschienen: 01.1993
Originalausgaben
antiquarisch suchen