Kobo Abe
Der Schachtelmann

Abe, Kobo

Der Schachtelmann

Roman

Aus dem Japanischen von Jürgen Stalph

antiquarisch suchen

»Wahnsinn im Pappkarton.«
Ein Schachtelmann zu werden ist gar nicht so schwer. Sie brauchen nur alles, was Sie haben, wegzuschmeißen, Beruf, Familie, Kreditkarte, alles was Sie haben, und eine Schachtel zu finden. Zum Beispiel eine von diesen Pappschachteln, in denen Kühlschränke ausgeliefert werden. Sie reißen den Boden heraus, schneiden ein Guckloch in die Wand und ziehen ein.
Totale Entfremdung, totale Freiheit, totaler Ausstieg aus der Gesellschaft. Sie sind fortan »eine Beleidigung für die Welt«. Aber Sie sind nicht der einzige! Andere, in anderen Schachteln, humpeln durch das Labyrinth der riesigen Stadt. Sie werden verfolgt, mit einem Luftgewehr beschossen; die Krankenschwester will Ihnen Ihre Schachtel abkaufen; Sie weigern sich; die Schwester führt Ihnen einen Striptease vor; Ihr Arzt wird von einem Doppelgänger ermordet; der Mörder schläft mit der Krankenschwester; auch er haust in einer Schachtel, und er wird Ihnen immer ähnlicher...
Kobo Abes Roman handelt von der Normalität des Wahns. Was der Schachtelmann durch sein Guckloch hindurch beobachtet, gleicht der Halluzination. Doch in Tagebuchnotizen und Träumen, Zeitungsmeldungen und Vernehmungsprotokollen, Fotos und Dialogen, zwischen Filmriß und Filmriß blitzt immer wieder auf, was einem bekannt vorkommt: die alltägliche Obdachlosigkeit, die vergebliche Flucht des einzelnen vor sich und vor den anderen.

Kobo Abe, 1924 in Tokio geboren, hat Medizin studiert, aber nie als Arzt gearbeitet. Seine brillante, hypnotische Prosa hat etwas Klinisches behalten. Die extreme Erzähltechnik, die seine Bücher auszeichnet, machte ihn unpopulär und weltberühmt. Die Frau in den Dünen (1962), von Teshiwara Hiroshi verfilmt, und Das Gesicht des Anderen (1966) sind auf deutsch lieferbar (Eichborn, Frankfurt am Main). Weitere Publikationen: Das Schild am Ende der Straße (1948); Das Verbrechen des Herrn S. Karuma (1951); Die zerstörte Landkarte (1969); Die vierte Zwischeneiszeit (1970); Heimliche Begegnungen (1977).