Waverley Root
Das Mundbuch

Root, Waverley

Das Mundbuch

Eine Enzyklopädie alles Essbaren

Bearbeitet und aus dem Amerikanischen übersetzt von Melanie Walz. Illustrationen von Anita Albus

antiquarisch suchen

Die Speisekammer der Menschheit.
Nicht nur in Amerika war sein Ruf als Prophet der Zunge, des Gaumens und des Magens legendär. Als sein Buch The Food of France (1958) erschien, mußten sogar die Franzosen zugeben, daß sie es mit einem gastronomischen Autor zu tun hatten, der seinesgleichen suchte.
Allerdings, Kochbücher gibt es genug, und nicht einmal von den besten ließe sich behaupten, sie seien unentbehrlich. Was hingegen die Köchinnen und Köche auf der ganzen Welt einkaufen, die »Zutaten«, von denen unser leibliches Wohl abhängt, darüber wissen wir nicht allzu viel.
Woher kommt die Artischocke? Wer hat sie gezüchtet? Was haben verschiedene Kulturen mit ihr angefangen? Was zeichnet ihre besten Sorten aus?
Solche Fragen, von A bis Z, beantwortet Waverley Roots opus magnum. An Food arbeitete er zehn Jahre lang. Alle Qualitäten des Autors - phantastische Kenntnisse, erbarmungslose Neugier, Witz und Ironie - sind in dieses Buch eingegangen. Die Wirtschafts- und Kulturgeschichte des Essens, von Malaysia bis Sibirien, weiß er mit merkwürdigen Fakten und starken Anekdoten zu würzen und anzurichten. Rezepte bietet sein Buch nicht; doch wer bei der Lektüre nicht auf den Geschmack kommt, dem ist nicht zu helfen. Nur denen kann es den Appetit verderben, die sich an Diätratgeber und Cholesterin-Tabellen halten, statt der tausendjährigen Erfahrung aller Völker und ihren eigenen Geschmacksnerven zu trauen.

Waverley Root, 1903 auf Rhode Island geboren, lebte von 1927-34 und von 1945 bis zu seinem Tod im Jahre 1982 in Paris. Seinen Landsleuten hat er den Sesam der Gastrosophie eröffnet. Er hinterließ außer den genannten Werken: The Food of Italy, Italian Cooking, Food in America, auch eine Reihe von historischen Büchern.