Raymond Federman
Alles oder nichts

Federman, Raymond

Alles oder nichts

Roman

Übersetzt aus dem Amerikanischen von Peter Torberg

antiquarisch suchen

Der Autor: Raymond Federman, US-Amerikaner, französischer Jude, 1928 in Paris geboren. Als die Gestapo 1942 in die Wohnung seiner Familie eindrang, versteckten ihn seine Eltern in einem Wandschrank. Die Eltern und seine beiden Schwestern wurden abtransportiert und in Auschwitz ermordet. 1947 wanderte Raymond Federman in die Vereinigten Staaten aus, wurde in den Korea-Krieg eingezogen, studierte anschließend und wurde Professor für vergleichende Literaturwissenschaft... Ein Erinnerungsbuch. Ein Romantheoriebuch. Eine riesige konkrete Poesie. Die Buchstaben formen Bilder. Wörter, Textabschnitte, Sätze, ganze Seiten sind Bilder. Bilder der Vergangenheit, vom Krieg, vom Hunger, von der Verfolgung der Juden, von der Überfahrt nach Amerika, vom amerikanischen Leben und Lieben. Bilder vom imaginären Hotelzimmer, dem Ort der Konzentration, dem Lager für einen einzigen Menschen. Überlebensmittelberechnungen. Liebes- und Fickphantasien. So lustig bekommt man das Schreckliche selten zu lesen... Das Buch sucht seinesgleichen. (Saarländischer Rundfunk)

Raymond Federman, US-Amerikaner, französischer Jude, 1928 in Paris geboren. Als die Gestapo 1942 in die Wohnung seiner Familie eindrang, versteckten ihn seine Eltern in einem Wandschrank. Die Eltern und seine beiden Schwestern wurden abtransportiert und in Auschwitz ermordet. 1947 wanderte Raymond Federman in die Vereinigten Staaten aus, wurde in den Korea-Krieg eingezogen, studierte anschließend und wurde Professor für vergleichende Literaturwissenschaft.