Bremer, Uwe / Schindehütte, Albert / Vennekamp, Johannes / Waldschmidt, Arno

Die Druckwerkstatt der Dichter

Rixdorfer Wort- und Bilderbögen

In Kreisen von Künstlern und Kennern waren »Die Rixdorfer« und ihre Drucke mittels ausgedienter Blei- und Holzlettern schon vor 50 Jahren ein Begriff – heute sind die vier Bohemiens eine hochvitale Künstlerlegende zu Lebzeiten: bloß ein halbes Jahrhundert älter. Text, Typografie und Holzschnitt  vereinen sich auf gewitzt provokativen Blättern, und von Anfang an stand die Zusammenarbeit mit den Dichtern und Schriftstellern im Zentrum; zu den ersten Mitwirkenden zählten einst Gerhard Rühm und H.C. Artmann. In Sichtweite der Anderen Bibliothek am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg entstanden die ersten bibliophilen Kunstwerke der »Rixdorfer« mit stilbildender Typografik.

Wären die Foliobände der Anderen Bibliothek nicht schon begehrte Sammlerobjekte, sie müssten es nun in Zusammenarbeit mit den »Rixdorfern« endgültig werden. Viele Texte der Autorenfreunde sind in deren Anwesenheit für die Druckprojekte in ihrer Kreuzberger Werkstatt entstanden, eine Autorenliste, die Literaturgeschichte geschrieben hat, darunter: Peter Bichsel, Nicolas Born, Hans Christoph Buch, F.C. Delius, Helmut Eisendle, Rolf Haufs, Otto Jägersberg, Ernst Jandl, Sarah Kirsch, Michael Krüger, Reinhard Lettau, Peter Rühmkorf oder Jürgen Theobaldy.

 

»Die Gestalterin Barbara Kloth bedient abwechslungsreich die Schaulust ... Hingewiesen sei auf die Fots und Fotostrecken, die die geselligen Meister von Wort und Bild ... beim schöpferischen Tun und Nichtstun zeigen.« Jürgen Engler, Marginalien – Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie, 215. Heft, 3/2014

»(Es) erschien im Januar Die Druckwerkstatt der Dichter. Rixdorfer Wort- und Bilderbögen, ein Sonderband, der eine chronologisch geordnete Auswahl der humorvoll-kritischen Drucke des Kollektivs zeigt. ... Eine Lektüre also nicht nur für Grafikfreunde.« Isabelle Heubach, Kunst und Auktionen, 05.07.2013

»Aktuell ist anlässlich des 50-jährigen Bestehens ein opulenter Wort- und Bilderbogen aus der Druckwerkstatt erschienen, der gemäß der künstlerischen Ausrichtung der Gruppe den Titel Die Druckwerkstatt der Dichter trägt.« Angelika Blank, Wendland-net.de am 08.05.2013

»Zum 50. Jubiläum erscheint nun in der Anderen Bibliothek ein prächtiger Bildband mit dem Titel Die Druckwerkstatt der Dichter.« Tobias Schwarz, Die Welt vom 23.03.2013

»Jeder der vier hat seine eigene künstlerische Arbeit, was sie jedoch als Künstlergruppe zusammengehalten hat, dokumentieren die im Folioformat präsentierten Bilderbögen mit ihren zeitkritisch provokanten Erscheinungsformen – meist gemeinsam erdacht mit deutschen Literaten.« art Das Kunstmagazin vom 18.03.2013

»Darüber ist auch ein Buch erschienen, 448 Seiten zum Nachblättern, wie die Lust am Absurden diese besondere Zusammenarbeit von Dichtern und bildenden Künstlern beflügelte.« Andrea Hilgenstock, tip Berlin vom 01.03.21013

»Die Rixdorfer waren und sind Die Druckwerkstatt der Dichter, wie das soeben zum 50. Geburtstag der Werkstatt erschienene Buch treffend heißt.« Jörg Sundermeier, taz

»Jetzt ist in der Anderen Bibliothek ein wunderschöner, voluminöser Folioband erschienen.« Tobias Schwartz, Tagesspiegel und Zitty

»Eine tolle, gut besuchte Ausstellung in der Fabrik der Künste blättert noch bis zum 20. Februar die ganze Bandbreite aus unglaublichen 50 Jahren Rixdorfer Druckwerkstatt auf, und das Oeuvre wird außerdem in einem mächtigen Band der bibliophilen Anderen Bibliothek gewürdigt, gedruckt auf Munken Lynx Papier.« Katja Engler, Welt am Sonntag vom 17.02.2013

»Und jetzt reden alle von dem dicken Jubiläumsband 50 Jahre Rixdorfer Wort- und Bilderbögen.« Jürgen Werth, RBB Inforadio »Quergelesen« ab Minute 3:42, vom 10.02.2013

»In dem bibliophilen Band Die Druckwerkstatt der Dichter präsentieren Die Rixdorfer Uwe Bremer, Albert Schindehütte, Johannes Vennekamp und Arno Waldschmidt ihr literarisches Handwerk, in dem Wort- und Druckkunst, Typografie und Poesie ein ästhetisches Gesamtkunstwerk bilden.« Stern vom 31.01.2013

Aus dem Gründungsquintett ist Günter Bruno Fuchs, der 1977 gestorbene Mentor und Malerpoet mit den typischen Großstadtgeschichten, schon
früh ausgeschieden – Uwe Bremer, Ali (Albert) Schindehütte, Johannes Vennekamp und Arno Waldschmidt aber praktizieren ihr Handpressen-
Gruppen-Handwerk bis heute in der typischen Verbindung von Wortkunst und Druckkunst, in Wort- und Bilderbögen – und sind immer wieder
in Ausstellungen zu besichtigen.

Die Druckwerkstatt der Dichter

Wir empfehlen außerdem:

Rölleke, Heinz und Schindehütte, Albert

Es war einmal

Wer hat den Brüdern Grimm was, wann und wie erzählt? Vor knapp 200 Jahren erschienen ihre Kinder- und Hausmärchen in der ersten ...
Mehr
Es war einmal
39,00 EUR
erschienen: 09.2011
Foliobände
1 x 'Es war einmal' bestellen Warenkorb