Weeber, Karl-Wilhelm

Romdeutsch

Warum wir alle lateinisch reden, ohne es zu wissen

Überzeugend und unterhaltsam beweist Karl-Wilhelm Weeber, dass wir alle Lateiner sind: denn sagt nicht auch der Nichtlateiner »Voll krasse Sprache«, und ahnt in den seltensten Fällen, wie Recht er hat? Denn woher soll er wissen, dass »krass« sich vom Lateinischen »crassus« ableitet und »fett« bedeutet?

Der Autor zeigt anhand von unzähligen Beispielen wie lebendig das lateinische Erbe in der deutschen Sprache weiterwirkt. Aber das Lateinische ist nicht nur in unserer Sprache quicklebendig, sondern hilft, sie auch zu verstehen: Ob Bits und Bytes – (fast alle) lateinischen Wortwege führen in die moderne Welt. Und nach Lektüre dieses fröhlichen Vademekums werden selbst neoliberale Latein-Gegner eingestehen, dass sie im Grunde überzeugte »Latin lovers« sind.

»Eine Kulturgeschichte im Sprachmosaik, wie sie sich unterhaltsamer kaum denken ließe.« Der Spiegel

Karl-Wilhelm Weeber, geboren 1950, Honorarprofessor für Alte Geschichte an der Universität Wuppertal und Lehrbeauftragter für Didaktik der Alten Sprachen an den Universität Bochum. Er veröffentlichte vorwiegend zur römischen Kulturgeschichte, darunter das Standardwerk Alltag im Alten Rom. Ein Lexikon und als 312. Band der AB Rom sei Dank!.

Vom selben Autor

Weeber, Karl Wilhelm

Rom sei Dank!

»Rom ist nicht Geschichte, sondern Gegenwart« Was wäre das moderne Europa ohne das vielfältige Erbe, das uns Rom mit auf ...
Mehr
Rom sei Dank!
36,00 EUR
erschienen: 11.2010
Originalausgaben
1 x 'Rom sei Dank!' bestellen Warenkorb