Asserate, Asfa-Wossen

Manieren

"... ein grandioses, sprachmächtiges Sittenbild unserer Zeit." Süddeutsche Zeitung

Es liegt Asfa-Wossen Asserate fern, dem Leser Vorschriften zu machen Manieren ist kein Anstandsbuch. Doch die ungeschriebenen Regeln unseres Umgangs miteinander fasst er genau ins Auge. Es lohnt sich, intelligent mit ihnen umzugehen. 

Ist der Handkuss peinlich? Stirbt das Kompliment aus? Wie vulgär ist die Mode? Kann man den Spießer loben? Gibt es Damen und Herren oder nur Männer und Frauen? Solche und hundert andere Fragen werden hier erörtert.

"Der beste Kenner eines Landes und seiner Gesellschaft", schrieb einst der große Soziologe Georg Simmel, "ist der Fremde, der bleibt." Der Autor dieses Buches, der äthiopische Prinz Asfa-Wossen Asserate, der seit Jahrzehnten in Deutschland lebt, ist ein solcher Fremder.

Endlich sind Manieren wieder als schöne Hardcoverausgabe erhältlich.

Prinz Asfa-Wossen Asserate, 1948 in Addis Abeba geboren, ließ sich nach der äthiopischen Revolution von 1974 in Deutschland nieder. Er hat in Tübingen und Cambridge studiert und in Frankfurt/M. promoviert. Dort war er auch als Pressechef der Messegesellschaft tätig; heute arbeitet er als Unternehmensberater für Afrika und den Mittleren Osten.

Als Originalausgabe vergriffen:

Asserate, Asfa-Wossen

Manieren

»Der beste Kenner eines Landes und seiner Gesellschaft«, schrieb einst der große Soziologe Georg Simmel, \"ist der Fremde, ...
Mehr
Manieren
27,50 EUR
erschienen: 10.2003
Originalausgaben
1 x 'Manieren' bestellen Warenkorb