Heiner Boehncke Hans Sarkowicz
Grimmelshausen

Heiner Boehncke, Hans Sarkowicz

Grimmelshausen

Leben und Schreiben. Vom Musketier zum Weltautor

Nicht einmal das Datum seiner Geburt in Gelnhausen kennen wir exakt (1621 oder 1622), und die ersten Lebensjahrzehnte liegen genauso wie die Ursprünge seines literarischen Schaffens im Dunkeln: Wer war dieser Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen, ein Bäckersohn, der in den Dreißigjährigen Krieg geworfen und vom Musketier zum Weltautor, zum Verfasser des wohl bedeutendsten Romans in deutscher Sprache wurde?
Seit den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts hat sich niemand mehr an eine größere Biografie dieses so modernen Barockschriftstellers gewagt.
Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz sind literarische Spurensucher und leidenschaftliche Grimmelshausen-Detektive, deren immenser Kenntnis aufsehenerregende Funde von Urkunden und Chroniken, Geschichtswerken und Briefen zu verdanken sind: Wir können einen überraschend neuen Blick auf den Autor der „simplicianischen Schriften“ werfen.
Faktenreich, lebendig geschrieben und so profund wie noch nie erhellen Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz die geheimnisvolle Lebensgeschichte dieses Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen und verfassen zugleich die Einführung in ein Literaturwunder des 17. Jahrhunderts.

Pressestimmen zur Originalausgabe:

»Ein derb lustiges, immer wieder auch erschreckendes Panorama von Schlachten, Schlägereien, Sauf- und Fressgelagen, abgefeimten Betrügereien, Liebeshändeln und – Momenten religiöser Besinnung. Kurz: ein »wollustbarliches« satirisches Weltbuch. [...] Souverän meistern Boehncke und Sarkowicz die Gratwanderung, aus diesem Feuerwerk an Witz und Fabulierkunst die wenigen verlässlichen Daten herauszufiltern, die – im Verbund mit akribisch recherchiertem Archivmaterial zur Geschichte seiner Familie und seinen Wirkungsstätten – immerhin die Umrisse eines biographischen Porträts ermöglichen.«
Manfred Koch, NZZ am Sonntag, 29.01.2012

»Es ist die erste [Biographie] seit Jahrzehnten, mit vielen Forschungsergebnissen, die einem breiten Publikum zum ersten Mal zugänglich gemacht werden, und zahlreichen ganz neuen Funden.«
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 25.09.2011

Heiner Boehncke, geboren 1944, ist Professor für Vergleichende und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Frankfurter Goethe-Universität und ist ebenso wie Hans Sarkowicz durch seine Studien dem Werk von Grimmelshausen verbunden. Außerdem ist er Mitautor einer vielbeachteten Geschichte der Familie von Georg Büchner.

Hans Sarkowicz, geboren 1955, leitet das Ressort hr2-Kultur und Bildung beim Hessischen Rundfunk. Er ist Autor von Biographien und Mitherausgeber der Werke von Erich Kästner und hat zahlreiche Bücher zu kulturgeschichtlichen, historischen und politischen Themen verfasst.

Zuletzt veröffentlichten beide in der Anderen Bibliothek: Johann Kaspar Riesbecks Briefe eines reisenden Franzosen (2013), Ludwig Emil Grimms Lebenserinnerungen des Malerbruders (2015) und Monsieur Göthé. Goethes unbekannter Großvater (zusammen mit Joachim Seng, 2017).
 

Wir empfehlen außerdem:

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen

Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch

Anlässlich des eopochen Gedankjahres zum Dreißigjährigen Krieg: der "großartigste deutsche Roman, der noch zu entdecke ...
Mehr
Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch
26,00 EUR
erschienen: 03.2018
Extradrucke
1 x 'Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch' bestellen Warenkorb

Als Originalausgabe vergriffen:

Boehncke, Heiner; Sarkowicz, Hans

Grimmelshausen

Nach der Wiederentdeckung der simplicianischen Werke: die einzigartige Lebensgeschichte des Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen. Nicht ei ...
Mehr
Grimmelshausen
36,00 EUR
erschienen: 10.2011
Originalausgaben
1 x 'Grimmelshausen' bestellen Warenkorb