Gilbert Keith Chesterton
Mr. Pond

Chesterton, Gilbert Keith

Die Paradoxe des Mr. Pond und andere Überspanntheiten

OT: The Paradoxes of Mr. Pond (1937) und Tales of the Long Bow (1925); Deutsch von Boris Greff und Matthias Marx. Mit einem Nachwort von Matthias Marx


1 x 'Die Paradoxe des Mr. Pond und andere Überspanntheiten' bestellen Als E-Book kaufen

Cape und zerdrückter Hut, Stockdegen und Zigarre.
Er war ein Mann mit Stil.
Und natürlich exzentrisch.
In den letzten Monaten seines Lebens veröffentlichte Gilbert Keith Chesterton monatlich eine Kriminalnovelle im »Storyteller« – ihr Held ist ein seltsamer Regierungsbeamter namens Mr. Pond.
Die Sammlung dieser acht scharfsinnigen Geschichten »Die Paradoxe des Mr. Pond« erschien erst ein Jahr nach Chestertons Tod. Es ist sein letzter literarischer Coup und wir wissen: nur in schlechten Detektivgeschichten ist die Lösung materieller Natur.
Ein Jahrzehnt zuvor erschienen die »Geschichten vom überspannten Bogen« mit Helden, die in bizarre Abenteuer geraten; geschrieben mit diebischer Freude am Paradoxen, Märchenhaften und Surrealen, handelt doch jede Geschichte vom Umsetzen eines englischen Sprichworts in die Wirklichkeit – und Unmögliches wird möglich.
Nun sind diese unmöglichen Geschichten nach bald neunzig Jahren endlich ins Deutsche übertragen worden.

»Die Freude am absurden Gedankenspiel zieht sich wie ein roter Faden durch Die Paradoxe des Mr. Pond und andere Überspanntheiten. Wer sich dafür begeistern kann, der findet in der Sammlung von Chestertons Texten einen kleinen Schatz, der nun erstmals auf Deutsch erhältlich ist.« Frankfurter Neue Presse vom 14.03.2013

»Die Andere Bibliothek gibt nun mit Die Paradoxe des Mr. Pond und andere Überspanntheiten ein echtes Spätwerk Chestertons heraus. Es ist ... bereits der dritte Band des Autors in der hierzulande wohl bekanntesten Reihe bibliophiler Literatur.« Mario Osterland am 15.03.2013 auf fixpoetry.com

»Deutlich wird (der Hang zum Paradoxen) in seinen Geschichten von Mr. Pond, bei denen die Rätsel so skurril sind, dass sie eigentlich keiner Erklärung bedürfen. Nun hat Die Andere Bibliothek sie in einer schön gestalteten Ausgabe neu herausgegeben.« Mathias Puddig, Märkische Oderzeitung  vom 24.12.2012

»Erfrischend ist Chesterton immer, doch muss man auf der Hut sein, denn überall hat er Sprengkapseln angebracht, und man hört ihn laut lachen, wenn wir wieder einmal erschreckt zusammenzucken.« Elmar Schenkel, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 22.11.2012

»Ein prachtvoller Band und bereits der dritte Chesterton-Titel erscheinen in der Anderen Bibliothek. To be continued!« Manfred Papst, NZZ am Sonntag, Nr. 10 vom 28.10.2012

»Es ist eine der typischen Denksportaufgaben, als die Gilbert Keith Chesterton jede der hier versammelten sechzehn Erzählungen angelegt hat. An sich ziemlich abstrakt, gewinnen sie ihren Reiz durch die Mittel kunstvoller Verzögerung und die schrullige Persönlichkeit der Protagonisten. England als das Land des Spleens und zugleich des gesunden Menschenverstands: Hier feiert es wahre Orgien.« Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung vom 2.10.2012

»[E]s ist auch ein Riesenglück, was da auf fast 400 Seiten in der inzwischen legendären 'Anderen Bibliothek' wie ein Geschenk auf uns zukommt.« Wolfgang Türk, HR4 am 11.10.2012

Gilbert Keith Chesterton, 1874 in London geboren und 1936 dort gestorben, hat ein enormes erzählerisches und essayistisches Werk hinterlassen. Am bekanntesten sind »Der Mann, der Donnerstag war« (1908) und »Die Geschichten von Pater Brown« (1911 bis 1935). In der Anderen Bibliothek erschienen von ihm: »Ketzer. Eine Verteidigung der Orthodoxie gegen ihre Verächter« (Band 165, 1998) und »Orthodoxie. Eine Handreichung für die Ungläubigen« (Band 187, 2000)

Die Paradoxe des Mr. Pond und andere Überspanntheiten

Wir empfehlen außerdem:

Gide, André

Schwurgericht

Ein Dandy als Kriminalist. Er ist schon 45 Jahre alt, ein Sohn aus reichem bürgerlichen Haus. Was tut er eigentlich? Er schreibt. Zu gro&s ...
Mehr
Schwurgericht
27,50 EUR
erschienen: 01.1997
Originalausgaben
1 x 'Schwurgericht' bestellen Warenkorb