Ludwig Emil Grimm - Lebenserinnerungen des Malerbruders

Ediert von Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz, begleitet von Albert Schindehütte. Mit den originalen Zeichnungen von Ludwig Emil Grimm. Mit einem Kommentar, einem biografischen Abriss zur Lebensgeschichte Grimms und einer Einführung

Ludwig Emil Grimm ist der bekannte Unbekannte, der Malerbruder neben den Märchenbrüdern Jacob und Wilhelm. Er ist eine prägende Figur der deutschen Romantik, die wir gerade wiederentdecken.

Der zeichnende, malende Autor und der erzählende Maler Ludwig Emil Grimm ist wiederzuentdecken – besser: überhaupt erst zu entdecken. Die Lebenserinnerungen von Ludwig Emil Grimm, deren Original im Besitz der Stadt Kassel ist und in der Anderen Bibliothek nun zugänglich gemacht wird, sind in dieser kommentierten Urfassung des Manuskripts nie ediert worden.

Der eigentliche Malerbruder von Ludwig Emil Grimm ist unser Zeitgenosse: der Künstler Albert Schindehütte, der mit seinen Zeichnungen und Kalligrafien bereits den Folioband Es war einmal ... Die wahren Märchen der Brüder Grimm und wer sie ihnen erzählte illustrierend gestaltet hat.

Ludwig Emil Grimm ist der Glücksfall eines gleich doppelten Chronisten – in Wort und Bild. Er hat unser Bildgedächtnis all der herausragenden Gestalten der Goethe-Zeit und der Romantik begründet – Clemens Brentano, Bettine von Arnim, Achim von Arnim, Heinrich Heine und viele andere hat er festgehalten, in Zeichnungen, Stichen, Radierungen und Gemälden. Und daneben hat er sich auch den Menschen seiner Zeit gewidmet, Soldaten, Bettlern und Straßenmusikanten. Er ist der illustrierende Chronist des frühen 19. Jahrhunderts.

Daneben sind Ludwig Emil Grimms nicht zur Veröffentlichung bestimmte Lebenserinnerungen das Gedächtnisbuch seiner Familie; niemand hat die Lebensverhältnisse der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm und der drei anderen Geschwister so persönlich intim und realistisch festhalten können, genauso wie Ludwig Emil Grimm sich auch private Polemik gegenüber Zeitgenossen wie Goethe und Brentano erlauben konnte. Für uns ungemein anschaulich erzählt er von seinen Kindertagen im hessischen Steinau, berichtet über das Ende der napoleonischen Kriege, an denen er als Freiwilliger teilgenommen hatte, oder von der Münchener Künstlerbohème.

"Mit diesen sorgfältig herausgegebenen Erinnerungen tritt dieser Bruder aus dem Schatten, und wir lesen und staunen und tauchen ein in die Welt eines begabten Malers, der auch ein kluger Beobachter seiner Zeit war – eine Kostbarkeit." Elke Heidenreich, STERN

"Der Leser erhält so eine faszinierende Einsicht in die Zeit der Romantik und des Biedermeier sowie die Lebensumstände, zumal die Grimms natürlich im Zentrum der romantischen Bewegung und ihrer Ausläufer stand – gut bekannt mit Bettine sowie Clemens von Brentano. Grimm erzählt von seinen Reisen, von Göttingen und seinen revolutionspolitisch aktiven Professoren (darunter Jacob und Wilhelm), von Treffen mit Clemens Brentano sowie vom Leben in Kassel." Dierk Wolters, Frankfurter Neue Presse, 10.12.2015

„Diese (die Lebenserinnerungen), vom Autor nicht zur Publikation bestimmt, wurden für einen Familien- und Freundeskreis in eine Kladde gebunden. Auf diese Ausgabe sind Boehncke und Sarkowicz gestoßen; sie wurde zur Grundlage einer Publikation, die zeigt, wie sehr andere Ausgaben, gekürzt sowieso, ein verfälschtes, auch zensiertes Bild abgaben. 1911 wurden sie erstmals gedruckt und verhudelt, 1950 kam eine weniger unzuverlässige heraus – die jetzt in der Anderen Bibliothek erschienene, durch Grimm’sche Zeichnungen, Radierungen, Aquarelle prachtvoll bereicherte Ausgabe basiert auf dem Manuskript im Besitz der Stadt Kassel.“  Christian Thomas, Frankfurter Rundschau, 22.03.2016

"Die Erinnerungen von Ludwig Emil Grimm - das Manuskript ist heute wie auch seine grafischen Blätter im Besitz der Stadt Kassel - waren nie zur Veröffentlichung gedacht. Heute ist es zweifellos ein zeithistorisches Dokument, in dem der Maler über seine Lebensstationen und Begegnungen mit Fürsten, Künstlern oder berühmten Schriftstellern berichtet." dpa, 09.02.2016

"In einem wundervoll gestalteten Folianten bringt Die Andere Bibliothek „Die Erinnerungen des Malerbruders“ nun heraus und legt damit endlich eine gründlich editierte Ausgabe des Manuskriptes vor. (…) Von Ludwig Grimms genauem Malerauge lesen wir nicht nur. Davon zeugen auch die vielen, hervorragend reproduzierten Radierungen, Aquarelle, Skizzen und Gemälde, mit denen die Herausgeber die „Lebenserinnerungen“ ergänzen. Die Bilder zeigen: Als Historienmaler bleibt Grimm  konventionell. Als Porträtist und Radierer ist er ein Genie mit einem weiten Herzen für die Schönheit der einfachen Dinge." Uwe Stiehler, Märkische Oderzeitung, 19.03.2016

Die Lebenserinnerungen von Ludwig Emil Grimm werden auch zu einer Wiederbegegnung mit der Illustrationskunst des 1939 in Kassel geborenen Albert Schindehütte. Sein künstlerisches Werk, in seiner Handschrift unverkennbar, umfasst Zeichnungen, Radierungen, Holzschnitte, Lithografien und zahlreiche Buchveröffentlichungen. Die Druckwerkstatt der Dichter mit Werken der »Rixdorfer« – Uwe Bremer, Johannes Vennekamp, Arno Waldschmidt und Albert Schindehütte – erschien 2013 als Folioband der Anderen Bibliothek.

Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz sind als literarische Spurensucher bekannt geworden, als Wiederentdecker von Johann Kaspar Riesbecks Briefen eines reisenden Franzosen – als Folioband erschienen – und als Autoren der Lebensgeschichte von Grimmelshausen (Band 323).

Ludwig Emil Grimm - Lebenserinnerungen des Malerbruders

Wir empfehlen außerdem:

Rölleke, Heinz und Schindehütte, Albert

Es war einmal

Wer hat den Brüdern Grimm was, wann und wie erzählt? Vor knapp 200 Jahren erschienen ihre Kinder- und Hausmärchen in der ersten ...
Mehr
Es war einmal
33,00 EUR
erschienen: 09.2011
Foliobände
1 x 'Es war einmal' bestellen Warenkorb

Bremer, Uwe / Schindehütte, Albert / Vennekamp, Johannes / Waldschmidt, Arno

Die Druckwerkstatt der Dichter

In Kreisen von Künstlern und Kennern waren »Die Rixdorfer« und ihre Drucke mittels ausgedienter Blei- und Holzlettern schon vor ...
Mehr
Die Druckwerkstatt der Dichter
99,00 EUR
erschienen: 01.2013
Foliobände
1 x 'Die Druckwerkstatt der Dichter' bestellen Warenkorb

Riesbeck, Johann Kaspar

Briefe eines reisenden Franzosen über Deutschland an seinen Bruder in Paris

Er ist ein weithin Vergessener. Aber er zählt zu den Großen einer klassischen aufklärerischen Reiseliteratur vor der Französ ...
Mehr
Briefe eines reisenden Franzosen über Deutschland an seinen Bruder in Paris
99,00 EUR
erschienen: 09.2013
Foliobände
1 x 'Briefe eines reisenden Franzosen über Deutschland an seinen Bruder in Paris' bestellen Warenkorb

Tausend und Ein Tag

Tausend und Ein Tag ist ein Stück vergessene Weltliteratur. »Ich weiß eine Geschichte voll seltsamer Begebenheiten. Wenn me ...
Mehr
Tausend und Ein Tag
49,00 EUR
erschienen: 10.2014
Foliobände
1 x 'Tausend und Ein Tag' bestellen Warenkorb